Newsletter

Bitte registrieren Sie sich, bevor Sie eine Liste abonnieren.
No account yet? Register

Folge uns auf....

   twitter

Login

6 Medaillen beim Weltcup in Olsztyn / Polen

Vom 21. bis 23. April 2017 starten Elena & Max Poschart, Sidney Zeuner und Malte Striegler beim Weltcup in Olsztyn / Polen. Die NEMO Sportler reisten gut vorbereitet zur 3. Runde der Weltcupserie 2017 an. 366 Sportler aus 17 Nationen kamen nach Polen. 

Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Gleich der erste Start war eine Silbermedaille. Malte tauchte die 50m in 14,83 Sekunden und verfehlte damit nur knapp den Deutschen Rekord. 

Aber auch Max und Elena Poschart wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. So holte Elena über 400m und 800m jeweils Silber und Max ist Weltcupsieger über 50m Flossenschwimmen.

Sidney Zeuner konnte zwar keine Medaille erringen - jedoch setzte er einen Paukenschlag über 50m Flossenschwimmen. In einem überragenden Rennen konnte er seine persönliche Bestzeit deutlich unterbieten und gehört nun zu dem erlesenen Kreis an 50m Sprintern, die diese Strecke unter 17 Sekunden schwimmen!

Erfolgreichster NEMO Sportler war Malte Striegler. Er gewann einen kompletten Medaillensatz (Gold 100m FS / Silber 50m Streckentauchen und Bronze über 50m FS).

Weltcup Olstin / Polen 21. & 23. 04. 2017
Malte Striegler 50m AP Silber
Elena Poschart 800m FS Silber
Malte Striegler 100m FS Gold
Elena Poschart 400m FS Silber
Max Poschart 50m FS Gold
Malte Striegler 50m FS Bronze

GRATULATION!

 

0


Ostertrainingslager 2017

>Pressemitteilung, 22.04.2017<

Nachwuchselite trainierte in Plauen

Plauen. Es ist mittlerweile schon zur Tradition geworden, dass der Tauchclub Nemo Plauen alljährlich in den Osterferien die Nachwuchselite des Flossenschwimmsports ins Trainingscamp in die Vogtlandmetropole einlädt und den Aktiven ein umfangreiches Trainingsprogramm anbietet. Aus den Landesverbänden Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen sind 68 Sportler und Sportlerinnen der Einladung des Bundesstützpunktes gefolgt. Unter der Anleitung von dreizehn Trainern und sechs Helfern wurde den Flossenschwimmerhoffnungen von morgen einiges abverlangt und ließ sie auch an ihre Grenzen kommen. Neben den Schwimmeinheiten stand das Athletiktraining im Vordergrund. Balance- und Koordinationsübungen standen ebenso wie Ausdauer und Krafttraining auf der Tagesordnung des fünftägigen Camps. „Dank der guten Voraussetzungen die wir hier in Plauen haben, ist die Resonanz zur Teilnahme an diesem Trainingscamp jedes Jahr groß“, sagte Landestrainer Frank Hannich. Weiter fügte er hinzu: „Neben dem Stadtbad und der Turnhalle der Karl Marx Oberschule, sind uns Möglichkeiten für ein ideales Trainingsprogramm gegeben.“ Insgesamt absolvierten die Flossenschwimmer sechzehn Trainingsstunden im Trockenen und siebzehn in der städtischen Schwimmhalle. Die meisten Aktiven sahen dieses Trainingslager auch als Vorbereitung für die Deutsche Jugend-und Junioren Meisterschaften (DJM) am letzten Aprilwochenende in Rostock. So auch Antonia Zimmer vom TC Submarin Pößneck. „Unter fachmännischer Anleitung holte ich mir hier noch den letzten Feinschliff für die DJM in vierzehn Tagen, um in Rostock ganz vorn mitzuschwimmen“, so die Vierzehnjährige die derzeit die Sportschule in Leipzig besucht. Auch für den Plauener Flossenschwimmer und Hoffnungsträger Robert Golenia waren diese Trainingseinheiten eine Feinjustierung mit Hinblick auf die Meisterschaften. Denn hier will er die Nominierung zur Nachwuchsweltmeisterschaft im Juli im sibirischen Tomsk perfekt machen. „Ich habe im Trainingslager alles gegeben und werde dies auch im Wettkampf tun, um meinen großen Traum zu verwirklichen“, sagte Golenia. Eine große Rolle spielte in diesen Tagen aber auch der soziale Faktor dieses Trainingslagers. „Wir sahen in diesem Camp nicht nur auf das Sportliche. Ein ganz wichtiger Aspekt in dieser Woche war für uns, das Miteinander. Die Sportler lernten sich näher kennen, lernten die eigenen Leistungen, als auch die der Anderen zu akzeptieren, zu respektieren und zu würdigen. Das fördert unter anderem die sportliche Fairness und auch den Zusammenhalt unter den Athleten“, erklärte Jugendwart Thomas Berends. Einen Abschluss fand das fünftägige Trainingslager mit einem kleinen Wettbewerb am Samstagvormittag.

0


Kleine Nemos überzeugen bei 27. Deutscher Kindermeisterschaft

Trainerin Evelyn Franz mit ihren Schützlingen Felix Meisel, Florian Prandi und Alexander Bär

>offizielle Pressemitteilung 09.04.2017<

Kleine Nemos überzeugen bei 27. Deutscher Kindermeisterschaft

Chemnitz. Die Nachwuchsflossenschwimmer des Tauchclub Nemo Plauen reisten am vergangenen Samstag unter der Leitung von Trainerin Evelyn Franz und Jugendwart Thomas Berends nach Chemnitz zu den 27. Deutschen Kindermeisterschaften (DKM). Auch wenn von den eigentlich gemeldeten fünf Startern zwei krankheitsbedingt fehlten und somit ein Start in den Staffelwettbewerben über 4x50m und 4x100m Flossenschwimmen (FS) von vorn herein ausgeschlossen war, konnten Felix Meisel, Alexander Bär und Florian Prandi die Farben des Plauener Tauchvereins würdig vertreten. Florian Prandi überzeugte über 100m und 200m FS mit jeweils Platz sieben und vier, und schaffte über 400m FS sogar einen dritten Platz in seinem Jahrgang.

0


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Melderergebnis DKM 2017.pdf)Melderergebnis DKM 2017.pdf[ ]218 KB

Weiterlesen: Kleine Nemos überzeugen bei 27. Deutscher Kindermeisterschaft

Finswimming World Cup 2nd Round Lignano 2017 "Ein Spitzenteam aus der Spitzenstadt"

Kurzbericht zum World Cup in Lignano

Wieder ist ein Plauener Flossenschwimmer in der Weltspitze angekommen.

Doch der Reihe nach.

0


Weiterlesen: Finswimming World Cup 2nd Round Lignano 2017 "Ein Spitzenteam aus der Spitzenstadt"

Finswimming World Cup 2. Round Lignano - Tag 1

 

Stolz präsentiert Robert seine erste World Cup Medaille.

TAG 1 ist vorüber.

Was war da wieder los!? 2x Gold und 1x Bronze, zwei persönliche Bestleistungen (Jahresbestleistung Jahrgang 2003) und Platzierungen, die aufhorchen lassen.

Der Tauchclub NEMO Plauen ist und bleibt weltweit Spitze. Glückwunsch an alle Medaillengewinner und Platzierten. Es ist wieder ganz großes Kino was ihr in Lignano abliefert. Der Verein mit seinen Mitglieder kann nur den Hut vor Euch und Euren Leistungen ziehen.

Chapeau und Danke.

Ihr macht uns stolz.

  • Max Poschart holt Gold über 200m FS.
  • Elena Poschart ebenfalls Gold über 800m FS. 
  • Doch unsere Nachwuchshoffnung Robert Golenia hob sich trotz der beiden ersten Plätze von den Poscharts noch hervor.

Robert gewinnt Bronze über 200m FS in einer Fabelzeit von 1:28,18 Minuten und hat damit seine 2. WM Norm !!!! (Über 100m FS hatte er sie schon in der Tasche) Es ist seine erste Einzelmedaille bei einem World Cup!!!!!!!          

Glückwunsch!

0


Medaillenflut für TC NEMO - sechs Jahre alten Rekord verbessert

Freie Presse, 09. März 2017

 

 

0


Worldcup Auftakt in Eger für drei Nemo-Starter

Elena und Max Poschart sowie Robert Golenia kämpfen derzeit im ungarischen Eger beim XII. CMAS Finswimming World Cup (WC) Auftakt um Punkte für die WC-Gesamtwertung oder sammeln Erfahrung auf internationaler Ebene.

Tag 1:

Nach organisatorischen Schwierigkeiten des Veranstalters und ein wenig Chaos vor Beginn der World Cup Veranstaltung begann der Wettbewerb mit ca. 100 Minuten Verspätung. (!!!)

Und der Auftakt begann für unseren Tauchclub NEMO gleich mit einem Paukenschlag. Elena belegte über 800m FS in 7:01,22 Minuten den ERSTEN Platz und im Minaret Cup, der zur gleichen Veranstaltung ausgetragen wird, über 400m ST einen hervorragenden sechsten Platz in 3:30,19 Minuten. 

0


Weiterlesen: Worldcup Auftakt in Eger für drei Nemo-Starter 

Sachsenmeisterschaften...Danke

Der Tauchclub NEMO Plauen bedankt sich bei allen Sportlern für Ihre gezeigten Leistungen zur Sachsenmeisterschaft im Finswimming 2017. Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten! Danke, dass Ihr alle in Plauen ward. Ebenso möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, die diese Veranstaltung ermöglicht haben. Die Auswertung der über 3000 Bilder wird noch etwas dauern, eine Fotogalerie wird folgen.

0


Sachsenmeisterschaften Tag 1

Tag 1 der Sachsenmeisterschaften ging mit einem neuen deutschen Vereinsrekord zu Ende.
Die 4x200m FS Staffel des Tauchclub NEMO mit Sidney Zeuner, Robert Golenia, Malte Striegler und Max Poschart absolvierten diese Distanz in sagenhaften 5:47:43 min .
Herzlichen Glückwunsch!
Mit im Bild Bundestrainer Lutz Riemann.

0


Unterkategorien

  • Wettkampf
  • Trainingszeiten

    Montag

    16:30 Uhr bis 18:00 Uhr – LSP

    Dienstag

    15:00 Uhr bis 17:15 Uhr – Nachwuchs

    Athletik – LSP

    Mittwoch

    15:00 Uhr bis 16:30 Uhr - Nachwuchs

    16:30 Uhr bis 18:00 Uhr – LSP

    Donnerstag

    17:15 Uhr bis 19:30 Uhr – LSP

    19:30 Uhr bis 21:45 Uhr –MASTER / Breitensport & Taucher

    Freitag

    Athletik – LSP

    Samstag

    08:15 Uhr bis 09:00 Uhr – MASTER

    9:00 Uhr bis 10:30 Uhr – LSP 

Vereinskalender

Partner

 

 

 

 

 

 

 

Besucher

Heute25
Gestern33
Woche290
Monat2149
Insgesamt84558

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Wir werden unterstützt von: