Newsletter

Bitte registrieren Sie sich, bevor Sie eine Liste abonnieren.
No account yet? Register

Folge uns auf....

   twitter

Login

Tauchclub NEMO startet erfolgreich in neue Saison

Nach einem der erfolgreichsten Wettkampfjahre des Tauchclub NEMO Plauen-mit 200 Gold-, 124 Silber-, 63 Bronzemedaillen sowie 13 Pokalsiegen- 2016 bei Weltmeisterschaften, World Cup Veranstaltungen, Deutschen- und Landesmeisterschaften, starteten insgesamt sieben Flossenschwimmer des Vereins am vergangenen Sonntag bei der Berliner Meisterschaft in die neue Saison. Unter der Leitung von Jugendwart Thomas Berends konnten Pia Müller, Julia Prochaska, Luise Brinster, Anastasia Herbst, Konstantin Franz, Marius Waletzko und allen voran Robert Golenia nahtlos an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen. Mit insgesamt acht Gold,- einer Silber,-und sechs Bronzemedaillen, sowie weiteren Platzierungen unter den ersten Zehn, wussten die Athleten des TC NEMO in der offenen Wertung dieses Wettkampfes zu überzeugen und bewiesen wieder einmal, dass die Plauener im Flossenschwimmsport in Deutschland eine ganz große Rolle spielen. Während sich die Neuzugänge Prochaska und Brinster mit Podestplätzen über die Sprintstrecken und die 800m Flossenschwimmen fabelhaft ins Team der erfolgreichen Vogtländer einfügten und Marius Waletzko mit hervorragenden dritten Plätzen glänzte, konnten Anastasia Herbst und Robert Golenia sich aus der Mannschaft noch hervorheben. Letzterer wuchs bei seinen Starts über 50, 100 und 200m Flossenschwimmen regelrecht über sich hinaus und schloss alle Wettkämpfe mit persönlichen Bestzeiten ab. Ein regelrechtes Feuerwerk zündete der Schüler des Diesterweg Gymnasiums über die Distanz von 100m ab. In sage und schreibe 38,90 Sekunden verfehlte er den von Jan Malkowski (TC fez Berlin) bereits 2010 aufgestellten deutschen Jugendrekord um nur 0,12 Sekunden. Überglücklich über seine vollbrachte Leistung sagte Robert Golenia: „Mein nächstes großes Ziel ist es, mir den Rekord von Jan zu holen.“, und verwies damit gleich auf die nächsten Wettkämpfe bei dem ihm dies gelingen will. Mannschaftsleiter und Jugendwart Thomas Berends war von den Leistungen seiner Schützlinge schier begeistert. „Was all unsere Sportler beim ersten Wettkampf des neuen Sportjahres ablieferten, ließ unsere Herzen höher schlagen und hielt uns in der Schwimm – und Sprunghalle im Europa Sportpark Berlin kaum noch auf den Sitzen.“, erklärte Berends nach der Ankunft in Plauen. Auch Landesleistungsstützpunkt- und NEMO Trainer Frank Hannich zeigte sich zufrieden mit den Leistungen seiner Athleten. „Nicht nur das –meine- Plauener Schwimmer auf ganzer Linie überzeugten, auch die am Leistungsstützpunkt in Plauen trainierende Flossenschwimmerin Antonia Zimmer vom TC Submarin Pößneck, konnte mit ihren drei Zweiten und einem dritten Platz, das Trainierte im Wasser umsetzen und spiegelt somit die erfolgreiche Arbeit am Standort in Plauen wieder, und dass erfüllt mich mit Stolz.“, sagte Hannich sichtlich erfreut. Trotz aller Freude über das Erreichte, gilt es nun, sich auf die anstehenden Wettkämpfe zu konzentrieren und vorzubereiten. Denn schon Anfang Februar heißt dann im Plauener Stadtbad -Bahn frei- für Flossenschwimmsport der Extraklasse bei den 27. Offenen Sächsischen Meisterschaften.

0


Sachsenmeisterschaften 2017 in Plauen

Im Februar finden die Sachsenmeisterschaften im Finswimmung im Stadtbad Plauen statt. 

Hier findet Ihr alle Informationen:

 

Veranstaltungsseite

Ausschreibung

Meldeergebnis

Live Web Timing

Protokolle

 

0


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2017_Meldeergebnis_SM.pdf)2017_Meldeergebnis_SM.pdf[ ]167 KB
Diese Datei herunterladen (ausschreibung_sm2017.pdf)ausschreibung_sm2017.pdf[ ]291 KB

Nikolaus-Schwimmen war voller Erfolg

DER TAUCHCLUB NEMO PLAUEN E.V. BEDANKT SICH BEI ALLEN TEILNEHMENDEN VEREINEN UND GRATULIERT ALLEN ERFOLGREICHEN ATHLETEN RECHT HERZLICH.

0


Anhänge:
Diese Datei herunterladen (FS_NS2016-Protokoll.pdf)FS_NS2016-Protokoll.pdf[Protokoll Nikolausschwimmen 2016]175 KB

Weiterlesen: Nikolaus-Schwimmen war voller Erfolg

Meldeergebniss 10. Nikolausschwimmen

Das Meldeergebniss ist online!

http://www.tauchclub-nemo.de/attachments/article/383/2016_ME_Nikolausschwimmen.pdf

0


Anhänge:
Zugriff auf URL (http://www.tauchclub-nemo.de/attachments/article/383/2016_ME_Nikolausschwimmen.pdf)2016_ME_Nikolausschwimmen.pdf[ ]156 KB

Ho Ho Ho - Alle Jahre wieder

           

Der Tauchclub NEMO Plauen veranstaltet für den Flossenschwimmernachwuchs die Jubiläumsausgabe des Nikolaus-Schwimmens.

Plauen. Bereits zum zehnten Mal ist der Tauchclub NEMO Plauen Ausrichter des so beliebten Nikolaus-Schwimmens für die Knirpse des Flossenschwimmsports. Während die älteren Athleten bereits das Wettkampfjahr beendet haben, heißt es für die jungen noch einmal alle Kräfte zu bündeln, um am kommenden Samstag (10.12.) ab 10.00 Uhr voll konzentriert ins Wasser des Plauener Stadtbades zu springen. Im 25m Becken müssen 150 Nachwuchsflossenschwimmer aus 16 Vereinen Strecken von 25, 50 und 100m zurücklegen. Besonderer Höhepunkt für die Aktiven und die Zuschauer wird auch in diesem Jahr die 4x25m Kerzen-Staffel sein, die in der abgedunkelten Schwimmhalle am Nachmittag ausgetragen wird. „Wir freuen uns schon auf diesen schönen Saisonabschluss und sind sehr gespannt, wie die Kleinen, eine auf dem Schwimmbrett befestigte brennende Kerze, die nicht ausgehen sollte, so schnell wie möglich durchs Wasser führen.“, sagte Jugendwart Thomas Berends vom TC NEMO, der wie alle Mitglieder des Vereins auch, auf reichlich interessierte Zuschauer hofft.

 

0


Flossenschwimmer gewinnen Sprintpokal

Der Tauchclub NEMO Plauen beendet das Wettkampfjahr mit einem Paukenschlag.

Leipzig. Am vergangenen Wochenende fand in der Universitätsschwimmhalle in Leipzig der 17. Internationale Leipziger Sprintpokal statt. 212 Sportler aus  vier Nationen folgten der Einladung des SC DHfK Leipzig (Tauchclub), um auf den Sprintdistanzen über 50, 100 und 200 Meter Flossenschwimmen und Streckentauchen ihre Kräfte zu messen. Unter den Aktiven aus Deutschland, Niederlanden, Tschechien und Italien waren auch 16 Teilnehmer des Tauchclubs NEMO am Start. Die Plauener stellten mit ihrem Kader eines der stärksten Teams an diesem Wettkampfwochenende und konnten in überzeugender Manier, mit insgesamt 23 Medaillen, davon 11x Gold, 9x Silber und 3x Bronze, vor dem gastgebenden SC DHfK Leipzig (18 Medaillen) und dem Tauchsportclub Weimar (8), den begehrten Pokal in der Messestadt erkämpfen.

0


Weiterlesen: Flossenschwimmer gewinnen Sprintpokal

27.11.2016 - Sprintpokal Leipzig

Am kommenden Wochenende findet in der Universitätsschwimmhalle Leipzig der 17. Internationale Leipziger Sprintpokal statt. Für einen Großteil der NEMO Sportler wird das der letzte Wettkampf in diesem Jahr sein. Nur unsere Kleinen werden am 10. Dezember beim Nikolausschwimmen in Plauen nochmal starten.

Über 200 Sportler aus 4 Nationen - Deutschland, Tschechien, Italien und Niederlande - kämpfen um Siege und gute Platzierungen in der Sachsenmetropole. Der Tauchclub NEMO Plauen e.V. wird mit 16 Sportlern eines der stärksten Team stellen.

0


Weiterlesen: 27.11.2016 - Sprintpokal Leipzig 

Pokalsieg in Rostock knapp verpasst

Der Tauchclub NEMO Plauen e.V. konnte den Vorjahreserfolg beim 50. Internationalen Pokal der Hansestadt Rostock nicht wiederholen.

Rostock.  Am vergangen Freitag und Samstag startete der Tauchclub Nemo Plauen beim 50. Internationalen Pokal der Hansestadt Rostock im Flossenschwimmen. 21 Vereine aus vier Nationen, darunter Athleten aus Russland, der Ukraine und Tschechien, kämpften an der Ostseeküste um den begehrten Pokal. Erstmalig in seiner Vereinsgeschichte ging der TC Nemo als Pokalverteidiger in der Neptun Schwimmhalle an der Ostseeküste an den Start. Dass die Verteidigung der Trophäe schwierig werden würde, kündigte Trainer Frank Hannich bereits im Vorfeld des Wettkampfes an. Unter den Augen des Bundestrainers Lutz Riemann boten die Sportler den Zuschauern, die auch über Facebook vom Veranstalter, dem TSC Rostock, zum Kommen aufgerufen waren, Flossenschwimmsport der Extraklasse und an Spannung kaum zu überbietende Wettkämpfe. Geschwommen werden mussten Distanzen von 50/100/200/400 Meter Flossenschwimmen und Streckentauchen. Bereits nach dem ersten Wettkampftag zeichnete sich ein „Kopf an Kopf“ – Rennen zwischen dem gastgebenden TSC Rostock und dem Tauchclub Nemo Plauen ab. So schickten Mannschaftsleiter Thomas Berends und Trainer Frank Hannich ihre Schützlinge Max Poschart, Malte Striegler, Sidney Zeuner, Robert Golenia, Marius Waletzko, Konstantin Franz, Elena Poschart, Pia Lorenz, Tina Klemet, Anastasia Herbst, Christin Descher und Pia Müller am zweiten Wettkampftag hochmotiviert ins Wasser, um doch noch den denkbar knappen Rückstand auf die Rostocker zu drehen. Die Schwimmer des TC Nemo gaben alles und setzten ihr ganzes Können im Wasser um, um den Pokal erneut mit ins Vogtland zu nehmen. Doch auch der überragende Plauener Erfolg im Staffelwettbewerb der Männer über 4x100m Flossenschwimmen, die mit der momentan schnellsten Vereinsstaffel Deutschlands an den Start gingen, konnte die denkbar knappe Pokalniederlage mit nur 24 Punkten Rückstand auf den TSC Rostock nicht verhindern. „Es fehlten uns nur einige Zentimeter bei den Streckentauch- Wettbewerben, um das Vorjahresergebnis zu wiederholen.“, so Frank Hannich nach dem Wettkampf. „Enttäuscht über das Erreichte sind wir nicht, denn wir hatten es mit einem bärenstarken Gegner zu tun.“, so Hannich weiter. Der Tauchclub Nemo belegte mit 1493 Punkten letztendlich Platz zwei hinter dem TSC Rostock, der mit 1517 Punkten den Pokal, viel umjubelt, zurück in die Hansestadt holte.

 

An dieser Stelle nochmal GLÜCKWUNSCH vom Tauchclub NEMO Plauen e.V. an den TSC Rostock zum Pokalerfolg.

 

 

0


Mit Top Team zum Pokal

Mit Top Team zum Pokal

 

Der Tauchclub NEMO Plauen e.V. startet beim 50. Internationalen Pokal der Hansestadt Rostock erstmalig als Pokalverteidiger.

 

Plauen/Rostock.  Am kommenden Freitag und Samstag (04./05.11.2016) hat der TSC Rostock zum  50. Internationalen Pokal der Hansestadt Rostock an die Ostseeküste eingeladen. Der Tauchclub NEMO Plauen e.V. wird erstmalig in seiner Vereinsgeschichte als Pokalverteidiger in die Hansestadt reisen, um den so schwer zu erkämpfenden Pokal erneut mit ins Vogtland zu nehmen. „Wir werden mit der „Creme de la Creme“ des Tauchclub NEMO an den Start gehen.“, war von Trainer Frank Hannich im Vorfeld zu erfahren. Was nichts weiter heißen soll, als dass die Leistungsträger des Vereins alles daran setzen werden, den Vorjahreserfolg zu wiederholen. Neben den erfolgreichen WM Teilnehmern Max Poschart und Malte Striegler werden die Flossenschwimmer Sidney Zeuner, Robert Golenia, Marius Waletzko, Konstantin Franz, Elena Poschart, Pia Lorenz, Tina Klemet, Anastasia Herbst, Christin Descher und Pia Müller die Farben des Tauchclub NEMO über die Distanzen von 50/100/200/400 Meter Flossenschwimmen und Streckentauchen vertreten. Des weiteren werden die Plauener die momentan schnellste nationale Vereinsstaffel Deutschlands ins Wasser schicken. Beim 50. Internationalen Pokal der Hansestadt Rostock werden Athleten aus 21 Vereinen und vier Nationen an den Start gehen.

0


Unterkategorien

  • Wettkampf
  • Trainingszeiten

    Montag

    16:30 Uhr bis 18:00 Uhr – LSP

    Dienstag

    15:00 Uhr bis 17:15 Uhr – Nachwuchs

    Athletik – LSP

    Mittwoch

    15:00 Uhr bis 16:30 Uhr - Nachwuchs

    16:30 Uhr bis 18:00 Uhr – LSP

    Donnerstag

    17:15 Uhr bis 19:30 Uhr – LSP

    19:30 Uhr bis 21:45 Uhr –MASTER / Breitensport & Taucher

    Freitag

    Athletik – LSP

    Samstag

    08:15 Uhr bis 09:00 Uhr – MASTER

    9:00 Uhr bis 10:30 Uhr – LSP 

Vereinskalender

Partner

 

 

 

 

 

 

 

Besucher

Heute25
Gestern33
Woche290
Monat2149
Insgesamt84558

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Wir werden unterstützt von: