Newsletter

Bitte registrieren Sie sich, bevor Sie eine Liste abonnieren.
No account yet? Register

Folge uns auf....

   twitter

Login

Erneut Plauener Flossenschwimmer für Nationalmannschaft nominiert

Bundestrainer Lutz Riemann (rechts) setzt bei der Europameisterschaft im Finswimming auf den Plauener Sidney Zeuner.

 

>Pressemitteilung, 22.05.2017<

 

Sidney Zeuner vom Tauchclub Nemo startet bei der Flossenschwimm Europameisterschaft Anfang Juli in Wrozlaw/Polen für Deutschland.

Plauen/Leipzig. Es schein das Jahr für den Tauchclub NEMO Plauen zu werden. Erneut erreichte die Plauener Tauchsportler eine freudige Mitteilung seitens Bundestrainers Lutz Riemann. Mit Sidney Zeuner wird neben den schon gesetzten Sportlern Max Poschart und Malte Striegler ein weiterer Plauener Deutschland bei den Flossenschwimm Europameisterschaften Anfang Juli in Wrozlaw/Polen vertreten und um die Medallienränge kämpfen. Sidney Zeuner der mit seinen Leistungen bei den Weltcups und den Deutschen Meisterschaften im Flossenschwimmen auf sich aufmerksam gemacht hat und somit auch das Interesse des Bundestrainers weckte, freute sich über diese Mitteilung ebenso, wie die Verantwortlichen des TC Nemo. Der Zwanzigjährige Student der Wirtschaftswissenschaften studiert derzeit im zweiten Semester an der Uni Leipzig und trainiert am Standort der DHfK. Zeuner ist seit 2007 aktives Mitglied beim Plauener Tauchclub und bestritt im selben Jahr seinen ersten Wettkampf, ebenso wie Nachwuchsathlet Robert Golenia, beim Tortenpokal in Leipzig. Bereits im Jahr 2011 wurde Zeuner in den Kader der Jugendnationalmannschaft berufen, dem er bis 2013 angehörte. Zu seinen größten Erfolgen zählen neben Titelgewinnen bei den Deutschen Meisterschaften und Pokalwettkämpfen die Finalteilnahme über 50m Streckentauchen (ST) und Flossenschwimmen (FS) in Graz und Stettin. Des weiteren kann Zeuner auf mehrere Medaillengewinne mit der 4x100m FS Staffel bei Weltcups verweisen und erreichte eine Einzelmedaillie beim Weltcup in Lignano /ITA über 50m ST. „Ich freue mich riesig über meine Nominierung und hoffe das ich Deutschland und meinen Verein, den Tauchclub Nemo Plauen, würdig bei den Europameisterschaften vertreten werde“, sagte Zeuner. Auch Plauens Nachwuchserfolgstrainer Frank Hannich, durch dessen akribische Trainingsarbeit Zeuner zu dem wurde was er heute ist, freute sich über diesen Bescheid. „Sidney zeigte in der Vergangenheit immer wieder, dass er ins Team der Nationalmannschaft gehört. Und das hat er nun geschafft.“  

0


Robert Golenia ins Deutsche Juniorennationalteam berufen

>Pressemitteilung, 09.05.2017<

Robert Golenia vom TC Nemo in Junioren WM Kader und Team Vogtland berufen

Plauen/Berlin. Der Tauchclub Nemo Plauen hat in diesen Tagen gleich mehrere Gründe zum feiern. Neben dem erfolgreichen Abschneiden, beim Weltcup in Lignano (ITA), bei der Deutschen Jugend und Junioren Meisterschaft in Rostock und den Erfolgen bei den Offenen Deutschen Meisterschaften im Flossenschwimmen am vergangenen Wochenende in Berlin, folgte nun noch eine weitere Sensation. Robert Golenia vom Plauener Tauchclub Nemo wurde durch die Bundesnachwuchstrainerin Ute Goldberg ins Nationalteam berufen und vertritt Deutschland vom 01. bis 07. August 2017 bei den 15. CMAS Finswimming World Junior Championships in Tomsk/Russland. Der siebzehnjährige Gymnasiast war überglücklich über diese Berufung. Hat er doch durch Trainingsfleiß und den persönlichen Erfolgen bei Weltcup Veranstaltungen und Deutschen Meisterschaften auf sich aufmerksam machen können. „Ich bin so happy. Es war mein ganz großes Ziel und das habe ich nun erreicht“, sagte Golenia. Nicht nur die Eltern sind mächtig stolz auf ihren Sprössling, auch beim TC Nemo freut man sich über diese Nominierung. „Mit Robert Golenia und der Berufung in die Junioren Nationalmannschaft, ist es uns erneut gelungen, nach Christian Höra, Melanie Fiedler, Alexander Senf, Malte Striegler und Sidney Zeuner, einen weiteren Plauener Flossenschwimmer durch kontinuierliche Trainingsarbeit an die Weltspitze heranzuführen“, sagte Trainer Frank Hannich stolz. Golenia ist seit 2007 Mitglied beim TC Nemo und bestritt als Siebenjähriger auch sein erstes Flossenschwimmrennen für den Plauener Tauchclub. „Oh, wenn ich daran zurückdenke. Es war beim Tortenpokal in Leipzig, 2007. Ich absolvierte mein erstes 100m Flossenschwimmrennen und erreichte nach 2:36,28 Minuten endlich das Ziel“, erzählt Golenia lachend. Weiter fügte er hinzu: „Mein Vater lief am Beckenrand mit, feuerte mich an und dachte, dass ich niemals ankommen würde. Ich war, so glaube ich, dem Ertrinken näher als dem rettenden Ufer.“ Jetzt, zehn Jahre später ist der Nachwuchs-Vogtlandsportler mit 38,75 Sekunden Jugendrekordinhaber über diese Distanz, darf sich mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger sowie Weltcup Gold- und Bronzemedaillengewinner nennen. Des weiteren gehört er der schnellsten 4x100 und 200m Vereinsstaffel Deutschlands an, die am vergangenen Wochenende bei den 60.Offenen Deutschen Meisterschaften in Berlin ihre eigene Bestmarke über 4x100m FS um siebenunddreißig hundertstel Sekunden unterbot. Der neue Rekord liegt nun bei 2:24,87 Minuten. Der Modellathlet legt aber neben dem Flossenschwimmsport sein Hauptaugenmerk auf seine schulische Ausbildung, welche er am Plauener Diesterweg Gynasium genießt. „Vorrang hat für mich in erster Linie mein Abitur. Denn ganz ohne Lernfleiß wird das sonst nix“, sagte er. Auch der Förderverein Sporthilfe Vogtland (FSHV) wurde durch die Leistungen von Robert Golenia aufmerksam und nominierte ihn neben den Flossenschwimmern Sidney Zeuner, Malte Striegler, Max und Elena Poschart ins Team Vogtland 2017.

 

Herzlichen Glückwunsch!

0


Partner

 

 

 

 

 

 

 

Besucher

Heute6
Gestern29
Woche300
Monat2159
Insgesamt84568

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Wir werden unterstützt von: